DavisKlemmGallery: Albrecht Wild & Petra Scheibe Teplitz

Ausstellung vom

5. bis 26. Mai 2019

Die Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf zeigt in Zusammenarbeit mit der DavisKlemmGallery, Wiesbaden, die Ausstellung „Schnittstellen“ mit Werken von Albrecht Wild und Petra Scheibe Teplitz. Zur Eröffnung am 5. Mai 2019 um 18 Uhr spricht die Galeristin Erika Davis-Klemm mit beiden Künstlern über ihre Werke. Der Titel „Schnittstellen“ bezieht sich sowohl auf die Werke in der Ausstellung als auch die Herangehensweise der Künstler.

Von Petra Scheibe Teplitz werden Arbeiten aus zwei Werkgruppen präsentiert. Im Raum werden ihre „Wurst“-Skulpturen zu sehen sein, die 2012/13 entstanden sind. Einkaufstüten einer Supermarktkette dienen zugleich als „Kunstdarm“ sowie als Füllung ihrer überdimensionierten Würste. Sie sind zu geometrischen Körpern gestapelt oder hängen wie am Fleischerhacken - man denkt sofort an Salami, auch dank der Farben rot und weiß. Teile der Tütenbeschriftung sind zu lesen – mal „ANNGELMAN“, mal „GELMANN“, mal „TENGEL“ – je nach Schnitt- und Nahtstelle.

Die zweite präsentierte Werkgruppe der Künstlerin besteht aus Wandarbeiten. Auch für diese verwendet sie Plastiktüten, die sie in feine Streifen schneidet und rasterartig auf einen Holzkörper klebt. Die strenge geometrische Anordnung bildet ein Gegenpol zu den erkennbaren und noch lesbaren Schriftzügen und Abbildungen auf den Tüten. Denkt die Künstlerin an „Upcycling“? Eher ist es so, dass sie für ihre Kunstwerke vorhandene, alltägliche Produkte verwendet – und Plastikeinkaufstüten sind seit Jahrzehnten als Werbeträger und Tragehilfe nicht wegzudenken.

Werbeträger, Sammelobjekt, Tischschutz und Notizfläche für Kellner und für Politiker – das alles können Bierdeckel sein. Für Albrecht Wild sind sie Arbeitsmaterial und wie der Künstler es formuliert – seine Pigmente. Aus stets drei gleichen Bierdeckeln und mit nur vier Schnitten kreiert er neue Formen und Inhalte. Auch hier entsteht etwas Neues durch das Schneiden und Zusammensetzen. Vor über 20 Jahren nahm er die Arbeit an dieser Werkgruppe auf. Teilweise sind die Marken längst Geschichte, deren Logos trotz Schnittstellen und Verschiebung noch zu erkennen sind. An der Wand in großer Zahl präsentiert, wecken seine Bierdeckel-Collagen Assoziationen zu Kaleidoscope-Bildern oder Schmetterlingssammlungen.

Im Raum werden großformatige „Shaped Canvases“ von Albrecht Wild auf Böcken präsentiert – so wie der Künstler sie im Atelier aufstellt, wenn er an ihnen arbeitet. „Shaped Canvas“ ist ein feststehender Begriff für nicht rechteckige Leinwände, bei denen Form und Inhalt sich aufeinander beziehen. „Muschelmund“ aus dem Jahr 1994 ist ein Beispiel für eine Leinwand, die in die dritte Dimension geht (110 x 180 x 32 cm). Im Gegenspiel zu seinen Bierdeckel-Collagen haben seine grau-monochromen Arbeiten eine meditative Anmutung.

Albrecht Wild hat an der Städelschule bei Thomas Bayerle und an der Slade School of Fine Art in London studiert. Petra Scheibe Teplitz absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach und an der Nucleo de Arte Contemporaneo in Brasilien. Beide Künstler leben und arbeiten in Frankfurt.

Veranstaltungen

Vernissage: Sonntag, 5. Mai 2019, 18.00 Uhr, Erika Davis-Klemm im Gespräch mit den Künstlern

Lesung am Mittwoch, 15. Mai 2019, 18.00 Uhr mit Hans ter Wolbeek

Finissage: Sonntag, 26. Mai 2019, 18.00 Uhr mit Gerd Koellner und dem Original Mainzer Jazzquartett

Öffnungszeiten

Die Kommunale Galerie befindet sich in Walldorf, Waldstraße 100. Die Galerie ist mittwochs, samstags und sonntags, jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

PDF DateiEinladung
PDF (166 kBytes)

PDF DateiPressemappe
PDF (516 kBytes)

PDF DateiPlakat
PDF (346 kBytes)

Informationen:
Stadt Mörfelden-Walldorf
Sport- und Kulturamt
64546 Mörfelden-Walldorf
Telefon 06105-938 206
www.moerfelden-walldorf.de oder
www.kommunalegalerie.de

Zurück