Vita

1963 in Jossgrund-Burgjoß / Spessart geboren Berufsausbildung zum Mechaniker
seit 1984 Bildhauer, Autodidakt, figurative Skulpturen in Holz, Stein, Metall und Gusstechniken
1986 Aufnahme in den Berufsverband bildender Künstler
1988 Kettensägearbeiten
1989 Entwicklung einer reduzierten Formensprache „Keilkörper“
1992 vom Wind bewegte Skulpturen
1993 Stahl Skulpturen
1997 Errichtung eines Ateliers in Jossgrund
2000 ab Klangskulptur und Landschaftsinstallationen
2011 Platzgestaltung- Dorferneuerung – Burgjoß
2014 & 2017 WALDKUNSTPROJEKTE

Faxe Müller beschäftigt sich in seinen Skulpturen wiederkehrend und intensiv mit der Keilform. Dabei schafft er es mit kantigen und gebogenen Geometrien und einer kreativen Beziehung zwischen Formgebung und Fläche, Spannung und Dynamik eindrucksvoll miteinander zu verbinden. In seiner variantenreichen Formensprache versteht er die Wirkung von Licht und Schatten Teil seiner Arbeiten werden zu lassen.

Die aktuellen abstrakt-geometrischen Skulpturen in Stahl, Corten-Stahl, oxidiert oder beschichtet, in Bronze oder aus Holz atmen anschaulich und eindringlich das gesamte Vokabular seiner Formensprache.

Faxe Müller ist Autodidakt und schafft seit den frühen Achtzigern Skulpturen für den Innen- und Außenbereich. Seine vielfältigen Arbeiten befinden sich in privaten sowie öffentlichen Sammlungen, im öffentlichen Raum sowie als Kunst am Bau.

Ausstellungen (Auswahl)

2019 "KunstSpieleKunst“ Kunststation Kleinsassen, Rhön
2019 22. Skulpturenpark 2019, Mörfelden-Walldorf
2018 „Kunst in der Natur“ - Hutten-Heiligenborn
2018 Baltenhaus Darmstadt – Darmstadt
2017 Main-Kinzig–Forum, Gelnhausen
2017 Werkforum Kurpark, Bad Salzhausen
2016 Museum Modern Art, Hünfeld (Wettbewerbsausstellung)
2007 Spessart-Museum, Lohr am Main
2006 "Kunstwerk - Werkkunst", Hamburg-Reinbek
2005 „RhönSalon2005“ Kunststation Kleinsassen co. Hünfeld, Tann, Meinigen, Klangskulptur / Großheubach a. Main
2004 Chatillon sur Charlaronne, Frankreich
2003 Klangskulptur, Kunststation Kleinsassen, Rhön co. Aschaffenburg
2002 Tastobjekt mit Passstücken, MKK- Hanau
2001 KUNST- RASEN, Aschaffenburg
2001 Skulpturengarten Meinigen, Meinigen in Thüringen
2001 „Götterlärm“, Gersfeld in der Rhön
2000 Brüder Grimm – Haus, Steinau an der Strasse
2000 KUNST- RASEN, Rohrbrunn im Spessart ,co. Kurpark, Bad Orb
2000 Hanauer Kunst 2000, Museum Hanau
1999 Schlossanlage, Langenselbold
1998 Historisches Rathaus, Marköbel
1998 Museum Heppenheim an der Bergstraße
1997 Bouxwiller - Frankreich
1997 BBK - Galerie Feldkirchen, Neuwied
1997 Hessentag – Gelnhausen
1997 Kunststation Kleinsassen in der Rhön
1996 Kunststation Kleinsassen in der Rhön
1995 Spessartkongress, Bad Orb
1995 Klinik am Rennsteig, Tabarz - Thüringen
1994 Hessiale - Landeskunstausstellung, Wiesbaden
1993 Galerie CasArte, Aschaffenburg
1993 Kunststation Kleinsassen / Rhön
1992 Galerie Tulagasse, Breisach bei Freiburg
1992 „Intern. Kunstmesse“ Gent, Belgien
1992 „Art Hamburg“, Hamburg
1991 Konzerthalle, Bad Orb
1991 Pleiades Gallery, New York
1990 Galerie am Schlosspark, Amorbach
1990 Galerie Ambiente, Gelnhausen
1990 „Art Stuttgart“, Messe Sindelfingen
1989 „off“ Galerie, Würzburg
1988 Historisches Rathaus, Hanau
1987 Skulpturen-Projekt im öffentlichem Raum, Gelnhausen
1987 Ehemalige Synagoge, Gelnhausen

Preise und Auszeichnungen

2019 Publikumspreis - Ausstellung „KunstSpieleKunst“ Kunststation Kleinsassen (Wettbewerb)
2019 Publikumspreis - Ausstellung „22. Skulpturenpark“, Mörfelden-Walldorf (Wettbewerb)
2018 Kunstpreis des Darmstädter Baltenhaus (Wettbewerb)
2015 Paul Hindemith-Denkmal Stadt Hanau (Wettbewerb)
1998 Kulturpreis des Main – Kinzig – Kreises